Warum sparen lernen magisch ist und Dein Geld monatlich immer mehr wird

Hast Du seit jeher einen Traum, den Du gerne leben möchtest?

Hast Du einen Wunsch, der Dich vor Freude im Kreise tanzen lässt?

Hast Du ein ersehntes Ziel, welches Dich ruhiger schlafen lässt?

Natürlich hast Du zumindest eins von den drei Dingen die ich gerade aufgezählt habe.

Wir alle Leben mit unseren Visionen, was wir alles erreichen wollen, um einfach entspannter und glücklicher zu sein.

Denn Glück und Gelassenheit und der damit einhergehenden Entspannung sind die wahre Magie für unser alltägliches Leben.

Kennst Du vielleicht auch das Gefühl, wenn das Geld am Monatsende schon wieder sehr knapp wird und Du nicht weißt, wie Du die Rechnung für die Autoreparatur, oder das leckere Eis für Deine Tochter noch bezahlen sollst.

Denn Geld ist nun mal der Faktor Nr.1, wenn es um unser Wohlbefinden geht. Denn es geht um Deine Sicherheit und die Deiner Familie.

Haben wir genug Geld, haben wir ein schöneres Leben und können befreit unseren Alltag verleben und brauchen uns keine Sorgen um mögliche unerwartete Kosten zu machen.

Mehr Geld spart Dir mehr Sorgen!

Sollte also mal der Kühlschrank unverhofft den Geist aufgeben, oder die Waschmaschine nicht mehr das machen, was Waschmaschinen so tun, kannst Du Dir viel entspannter ein neues Gerät kaufen, ohne Dir den Kopf zerbrechen zu müssen, ob Du dir das überhaupt leisten kannst.

Dieses trifft wohl auch auf die aktuelle Lage zu, die unsere Lebenshaltungskosten steigen lassen und man irgendwie gar nicht abschätzen kann, wann das aufhört.

Der Benzinpreis steigt, die Energiepreise gehen durch die Decke und die Lebensmittel werden auch immer teurer.


Jetzt denkst Du vielleicht:

“ Wann hört das bloß auf?“, oder

„wie soll ich das alles bezahlen?“

= Opferhaltung


Oder Du fragst Dich...


„was kann ich tun, um alles bezahlen zu können?“, bzw.

„wie kann ich mehr aus meinem Geld machen?“

= Selbstverantwortung

Die richtige Einstellung ist hier das entscheidende. Du musst anfangen selbst Verantwortung für Dein Handeln zu übernehmen.

Warum sparen lernen magisch ist und warum Du automatisch immer mehr aus Deinem Geld machst, das erkläre ich Dir jetzt

Der Schlüssel für Deine persönliche finanzielle Freiheit, oder für Deinen zukünftigen Vermögensaufbau liegt darin, dass Du Deine Einnahmen und natürlich Deine Ausgaben kennst und Deine Überschüsse sparst.

Aber fangen wir ganz von vorne an…

Wie Du die 4 größten Sparfehler vermeidest und was das alles mit Magie zu tun hat

„Wow, das ist ja ein tolles Angebot! Das kaufe ich jetzt.“

Wie oft habe ich das damals auch gedacht, als ich in der Stadt unterwegs war, oder im Internet gesurft bin.

Bis ich erkannt habe, das die Werbung mit Ihren Angeboten uns doch ganz schön die Birne verdreht.

Ich habe dann vielleicht sogar den Artikel gekauft, um dann leider später doch erkennen müssen, dass der Artikel woanders noch erheblich günstiger angeboten wurde, oder besser noch, ich den Artkel doch gar nicht gebraucht habe.

Da kann man sich dann schon mal wie Rumpelstilzchen in der Erde vergraben.

Aber der Kern ist, dass wir bei Spontankäufen nicht sparen, auch wenn der Artikel der Begierde im Angebot ist.

Beispiel: Die Uhr kostet anstatt 120 Euro nur noch 90 Euro. Auf den ersten Blick haben wir 30 Euro gespart. Wenn wir aber die Situation bewusster wahrnehmen, sehen wir, dass wir 90 Euro ausgebeben haben.


Hier nun  die 4 größten "Sparfehler"!


1. Vermeide "Reduziert" oder "Sale" Käufe wenn diese nicht auf Deinem Einkaufzettel stehen!


2. Nehme Abstand von Ratenkäufen zu einer Finanzierung von 0,0%

Natürlich bezahlst Du für die beispielsweise Play Station die 400 Euro nicht auf einmal, und musst auch keinen teuren Kredit für 4,9% für die Finanzierung der Spielekonsole aufnehmen. Du darfst diese über vielleicht 10 Monate für monatlich 40 Euro abbezahlen.

Aber:

Bei diesem Konsumverhalten verlierst Du schnell den Überblick Deiner Kredite und somit deiner monatlichen Ausgaben und Du weißt nie, was das Kleingedruckte in diesen Finanzierungen noch beinhaltet.

Das möchtest Du doch nicht… oder, deshalb …

…bezahle immer etwas sofort, wenn Du es benötigst!

…und bezahle nur, wenn Du das Geld auch wirklich hast !



3. Lass Dich nicht zu Spontankäufen oder Impulskäufen hinreißen.

Der Einzelhandel und das Internet tut eine Menge dafür Dich zum Geldausgeben zu verleiten.


4. Du sparst erst gar nicht. 

Fange schon heute mit dem Sparen an und lass ab jetzt monatlich per Dauerauftrag einen gewissen Betrag X von Deinem Girokonto auf Dein Sparkonto buchen.

Somit hast Du die Garantie, das jeden Monat der Betrag X gespart wird und nicht, wenn am Monatsende kein Geld mehr übrig ist, nichts mehr auf Dein Sparkonto überwiesen werden kann.

Denn das allerwichtigste beim Sparen ist...

...bezahle Dich immer zuerst!

Du wirst jubeln, wenn Du siehst wie sich der Dagobertspeicher auf eine magische Weise füllt und Dich somit immer weiter zum Sparen motiviert!

Dieses Vorgehen wird Dich sogar soweit motivieren, dass Du noch mehr Geld im Monat sparen möchtest, weil Du siehst es funktioniert einfach und ganz automatisch.

Diese Motivation ist die Magie dahinter!

Du wirst mehr sparen wollen und Dein Bewusstsein immer weiter schärfen, auf Deine Ausgaben zu achten.

Du willst das ersparte Geld am liebsten gar nicht mehr ausgeben wollen und am liebsten immer weiter und immer mehr sparen!

Und ich sage Dir, Du wirst mehr Geld haben, das Du sparen kannst…

Das ist die Sparmagie !

Na, findest Du nicht auch, dass sparen einfach magisch ist und Dich auch noch entspannter und  glücklicher werden lässt, weil Dein Talerspeicher immer weiter wächst.

Gut, dann kommen wir jetzt von den Sparfehlern zu den Sparmethoden.

Wie ich meine Sparquote um 100 % erhöht habe und wie Du das auch schaffst!

Als ich damals unser Eigenheim über 10 Jahre finanziert habe und einen für mich erheblichen Monatsbeitrag für die Haushypothek aufbringen musste, habe ich meine kompletten Finanzen selbst in die Hand genommen.

Nachdem ich stundenlang meinen Papierkram, sortiert, geordnet und mal ordentlich durchgelüftet habe, hat sich mir ein komplettes Bild meiner Finanzen aufgezeigt.

Nach der „Ist-Aufnahme“ meiner Einnahmen, Ausgaben und Vermögenswerte, wollte ich es dann ganz genau wissen, für wen oder was ich eigentlich mein Geld ausgebe.

Ich habe mich mit meinen Versicherungen, Verträgen und Abos beschäftigt und genau geschaut, welche ich wirklich benötige.

Dabei ist mir zum Beispiel aufgefallen, dass der Gewerkschaftsbeitrag von der IG Metall sogar schon eine Unfallversicherung beinhaltet.

Gut zu wissen, und schon wieder eine Versicherung mehr, die ich kündigen konnte, weil ich ja davon dann zwei hatte, tschakka…:)

So ging es eine Weile, bis ich aus vielen Verträgen raus war und nur noch Verpflichtungen eingegangen bin, die wirklich sinnvoll, kurzzeitig und kostengünstig waren.

Zum besseren Verständnis könnte man hier das magische Dreieck aus dem Projektmanagement hinzuziehen, welches ich einmal für das Thema „Sparen“ für Dich etwas aufgearbeitet habe.


Das magische Dreieck bietet Dir eine gute Entscheidungshilfe für Verträge, Versicherungen oder Abo‘s. So kannst Du besser für Dich prüfen und Dir die Frage stellen, ob alle Deine Kriterien erfüllt sind. 

Das ist eines von vielen Werkzeugen, welches ich Dir an die Hand geben möchte, damit Du zu einem echten Talerplaner wirst.

Wenn Du nun auch Deinen Papierkram mal einem ordentlichen Check unterzogen hast, Du Deine Einnahmen, Ausgaben und Vermögenswerte kennst, ist es an der Zeit für Dich deine geeignete Sparmethode zu finden.

Welche Sparmethoden es gibt und wie diese Dir helfen mehr aus Deinem Geld zu machen

Was ist das überhaupt, eine Sparmethode?

Eine Sparmethode bringt Dir eine Struktur in Deine Ausgaben, mit der Du Deine Gesamteinnahmen sinnvoll aufteilst.

Ich persönlich bin kein Freund von zu fest gesetzten Strukturen, da wir uns alle in unterschiedlichsten Lebensphasen befinden und wir alle individuelle Sparziele verfolgen.

Trotzdem zähle ich hier mal vier allgemein bekannte Sparmethoden für Dich in Kurzform auf und zeige Dir am Ende, welche Sparmethode ich für mich persönlich gewählt habe…


  • 20-30-50er Regel
  • 3 Konten Modell
  • Umschlagmethode
  • 10 Minuten-30 Tage Regel
  • 20-30-50er Regel

    Diese Regel ist eine einfache Regel, mit der man seine monatlichen Ausgaben besser einplanen kann. Viele Sparer wenden diese Regel an in Ihrem Alltag an.

    - 20 % Deines Nettoeinkommens kannst Du dafür verwenden Deine Schulden     abzubezahlen oder Dir diesen Betrag für den Vermögensaufbau zurück zu         legen, bzw. für die Rücklage eines Notgroschens für unvorhergesehene             Ausgaben 

    - 30% des Gehaltes kannst Du für Deine Familienausflüge, Shoppingtouren         oder kleinere Urlaube verwenden. Gemeint sind also die Freizeitausgaben,       die wir alle haben, auch wenn es nur das Essen gehen ist

    - 50 % Deiner Netto-Einnahmen darfst Du für Deine fixen Kosten ausgeben.       Das sind zum Beispiel Miete, Energie, Wasser, Telefon, Internet, Leasingkosten   für Dein Auto oder Versicherungen. Hierzu zählen aber auch Lebensmittel         und die Haushaltswaren.


    3 Konten Modell ( es gibt verschiedene Varianten, hier eine davon )

    1. Girokonto: Von diesem Konto gehen alle Deine familiären monatlichen             Fixkosten ab. Das sind Miete, Versicherungen, Strom aber auch                           Lebensmittel

    2. Sparkonto: Hier überweist Du jeden Monat Deinen Sparbetrag.

    TIP: Der Sparbetrag muss sofort bei Gehaltseingang automatisch auf Dein Sparkonto überwiesen werden. Hiermit verhinderst Du, dass am Ende des Monats vielleicht kein Geld mehr zum sparen übrig ist. 

    Zahle Dich immer zuerst aus!

    3. Spaßkonto: Auf dieses Konto wird ein von Dir festgelegter Betrag monatlich     überwiesen, um Urlaube, Kurztrips, Shoppingtouren, das Sommereis, der           Zoobesuch und so weiter, zu bezahlen.


    Umschlagmethode                                                  

    Umschlagkaterorien: Unterteile Deine Monatsausgaben wie

    - Lebensmittel, Shopping, Haustier, Mobilität usw. in Umschläge und befülle       diese in der Höhe mit Bargeld, wie Du meinst, dieses monatlich zu benötigen.

    - Fülle die Umschläge jeden Monat immer wieder neu auf und vielleicht             kannst Du über das Jahr gesehen, sogar noch mehr Geld sparen, weil Deine       Umschläge nicht leer sind.

    - Auf jeden Fall wird Dein Bewusstsein für Deine Familienausgaben weiter         geschärft


    10 Minuten-30 Tage Regel

    Mit dieser Methode verhinderst Du, dass Du vielleicht für Dinge Geld                 ausgibst, die Du gar nicht benötigst.

    Wenn Du kleinere Dinge kaufen möchtest denke 10 Minuten darüber nach.       Falls Du danach für Dich sicher bist, dass nur dieses Produkt Dich weiter           bringen kann, dann schlag zu.

    Wenn Du aber überlegst Dir größere Dinge anzuschaffen, dann überlege 30     Tage. Wäge das für und wider ab und vielleicht sogar alle Folgekosten.


    Alle diese Methoden teilen Dir also Dein Budget in Bereiche auf und geben Dir einen Leitfaden wie Du dein Geld für einen bestimmten Ausgabeposten bereitstellen kannst.

    Wie gesagt bin ich persönlich hier diesmal kein Freund von zu straffen Strukturen, wie jeder sein Geld aufteilen, oder wieviel ein jeder für einen bestimmten Bereich ausgeben sollte.

    Denn hier spielen sehr viele Faktoren eine Rolle, wie zum Beispiel Dein Einkommen, Deine Schulden, Deine Ausgaben und ja natürlich auch Deine Sparziele.

    Um Deine Sparziele zu erreichen und sogar noch mehr aus Deinem Einkommen zu machen, benötigt es einen für Dich strukturierten Plan.


    Wie Du mit Deinem persönlichen Talerplan Deine Sparmagie lebst und Deine Sparziele schneller ereichst

    Ich merke schon, du brennst womöglich schon, den Plan in den Händen zu halten, der Dich mit Lichtgeschwindigkeit zu Deinem Sparziel bringt und der sogar noch mehr aus Deinem Geld macht.

    „Aber wie soll dieser Plan funktionieren?“ wirst Du Dich jetzt fragen.

    Das erkläre ich Dir jetzt…

    Du kannst anhand Deiner Sparzielkosten, Deinem Sparzielzeitpunkt, Deinen monatlichen Einnahmen und Deinen monatlichen Ausgaben berechnen, wann Du Dein Ziel erreichen wirst und sogar...

    Achtung…Trommelwirbel 🙂

    ...beschleunigen kannst, weil Du dein Sparpotential schwarz auf weiß aufgezeigt bekommst.

    So machst Du am Ende noch mehr einem Geld.

    So ist mein persönlicher Talerplan entstanden!

    Dein persönlicher Talerplan ist also eine Methode wie Du, egal in welcher Lebensphase Du dich befindest, genau sehen kannst, wann Deine kurz-, mittel- oder langfristigen Sparziele mit Deinen aktuellen Einnahmen und Ausgaben erreicht werden können!

    Auch zeigt Dir Dein persönlicher Talerplan dann auf, wie Du durch Erhöhung der Einnahmen oder durch die clever mit S.M.A.R.T- Methode Einsparungen Dein Sparziel sogar noch schneller erreichen kannst. Die clever mit S.M.A.R.T. Methode habe ich damals in meinen Talerplan integriert und konnte mit dieser Methode dann auch sehr schnell mein Haus abbezahlen.

    Bis heute ist diese Sparmethode ein wesentlicher Bestandteil meines finanziellen Systems, welches mich immer wieder zu meinen Sparzielen führt.

    Wer die Methodik S.M.A.R.T entwickelt hat, wird hier kurz erklärt.

    Hier möchte Dir gerne nochmal anhand von Beispielen aufzeigen, welche Systematik sowie Fragestellungen hinter S.M.A.R.T steckten:

    S = spezifisch: Wie genau soll Dein Sparziel aussehen?

    Ich möchte meiner Tochter ein Pony kaufen.

    M = messbar: Untermauere Dein Sparziel mit Zahlen.

    Das Pony kostet mich die Summe X in der Anschaffung und die Summe Y im Unterhalt.

    A = attraktiv: Erschaffe eine emotionale Bindung zu Deinem Ziel

    Meine Tochter wird eine unglaubliche Erfahrung mit Ihrem neuen Weggefährten machen und sie wird so glücklich sein

    TIP: Gestalte vielleicht mit Deiner Tochter ein Visionsboard, wo Du das Pony immer sehen kannst, um die Freude immer weiter zu steigern. So erzeugst Du ein emotionales Sparziel, welches Du unbedingt erreichen möchtest!

    R = realistisch: Setze Dir ein realistisches Ziel, das Du erreichst

    Ich kann für das Pony monatlich 200 sparen und danach monatlich 100 Euro für den Unterhalt bezahlen

    T = terminiert: Wann möchtest Du das Ziel erreicht haben?

    In acht Monaten möchte Ich meiner Tochter das Pony zu Ihrem Geburtstag schenken.

    Dein Talerplan zeigt Dir also anhand der clever mit S.M.A.R.T Methode auf, wie Du zu Deinem Sparziel kommst und was Du dafür tun musst.

    TIP: Versuche immer noch mehr Geld einzusparen, um noch schneller an Dein Sparziel zu kommen, indem Du Deine Ausgaben immer weiter reduzierst, Verträge kündigst oder vergünstigst und Deine Einnahmen erhöhst.

    Kurz um, genauso hat mir mein persönlicher Talerplan über Jahre geholfen meinen Spar-Fokus zu halten, Disziplin zu entwickeln, mein Ausgaben - und Einnahmebewusstsein zu schärfen und meine Sparpotentiale zu erkennen!

    Auch Du schaffst es mit der richtigen Systematik, Verhandlungsgeschick und Durchhaltevermögen Deinen persönlichen Talerplan zu leben und in Zukunft sogar mehr Geld am Anfang des Monats zurück zu legen. 

    Habe ab jetzt den Mut Dich eigenverantwortlich um Deine Finanzen zu kümmern und so zu einem echten Talerplaner zu werden. 🙂

    Ich glaube an Dich!

    Auf Deinen Sparerfolg!

    Florian

     


    hinterlasse einen kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}