Wie Du 25 % Kraftstoffkosten einsparen kannst, auch bei Deinem Kraftfahrzeug mit Automatikgetriebe

Ich denke auch bei Dir hängt der aktuelle Preisschock an der Zapfsäule für Kraftstoff tief in den Knochen.  Wenn Du nach Möglichkeiten suchst, Kraftstoff einzusparen, dann bist Du hier genau richtig.

Sicher stellst Du Dir auch die Frage:“ Wie zum Teufel soll ich den Sprit noch bezahlen?!"

Noch nie war es so wichtig Kraftstoff, wie Benzin, Diesel, Autogas und sogar Strom für die E-Mobilität, einzusparen.

Nur so kann im Moment diese enorme Preisentwickelt zumindest ein bisschen abgefedert werden.

 

Ich möchte Dir in diesem Beitrag einige Vorschläge machen, wie Du im Monat viel Geld für Kraftstoff einsparen kannst, wenn Du einfach gewisse Parameter einhältst.


Zuerst jedoch möchte ich Dir eine von mir entwickelte Info-Graphik zeigen, wie sich die Kraftstoffkosten monatlich und jährlich verhalten wenn Du nur 20 Kilometer weniger am Tag fährst.

Diese Rechnungen basieren auf einem Verbrauch von 6 Liter pro 100 Km und einem Kraftstoffpreis von 1,95€ pro Liter.  Auch zeigt Dir diese Infographik sofort, welche Deine jährlichen Kraftstoffkosten bei einer monatlichen Fahrleistung von 2100 Km sind und was Du bei einer Kilometerreduzierung jährlich sparen kannst.

In der Wocheneinteilung oben in der Infographik siehst Du rote Bereiche in denen Anschlussfahrten mit den Regelfahrten kombiniert werden hätten können. Auch Doppelfahrten werden in der Wocheneinteilung beispielhaft aufgezeigt, welche wieder unnötig Kraftstoff kosten. Das heißt, wenn Du Fahrten miteinander kombinierst, unnötige Fahrten verminderst, und Doppelfahrten vermeidest, sinkt Dein Kraftstoffverbrauch erheblich und Du kannst über das Jahr gesehen schonmal 1000 Euro Kraftstoffkosten einsparen.

Bei Fragen melde Dich gerne hierzu 🙂

Nun möchte ich Dir gerne aufzeigen, wie Du Kraftstoff sparen kannst, auch wenn Du ein Fahrzeug mit automatischen Getriebe fährst. 

Hier eine kurze Übersicht der Themen, bevor es losgeht.

  • 1Schalt und - Automatikgetriebe
  • 2. Schaltgetriebe
  • 3. Automatikgetriebe
  • 4. Allgemeine Tipps, wie Du Kraftstoff einsparen kannst

Alles in allem sollte Dir die folgende Anleitung zum Kraftstoff einsparen einen guten Überblick geben, was für Dich und Deiner persönlichen Situation wirklich nützlich ist.

Natürlich werden nicht alle Vorschläge bei Dir Anklang finden, jedoch bin ich mir sicher, dass auch passende Vorschläge für Kraftstoffeinsparungen für Dich dabei sind.

Du sollst Dich schließlich wieder auf die schönen Dinge konzentrieren können.

Meine besten 17 Spritspar-Gewohnheiten die auch Du ganzjährig anwenden kannst und so hunderte Euro im Jahr einsparst.


1. Die Kurzstrecke  ( Schalt - u. Automatikgetriebe )

 

Ja genau, Du weißt es sicherlich schon…es sind die kurzen Wege, die wir zum Bäcker, zum Einkaufen oder zum Kiosk fahren.

Wenn der Motor von Deinem Kraftfahrzeug noch nicht auf Temperatur ist, verbraucht dieser Sage und schreibe mehr als 30 Liter pro 100 Km.

Also im Schnitt das 4 - 5fache mehr, was der Motor verbrauchen würde, wenn dieser schon warmgelaufen wäre.

Die Kurzstrecke ist nicht nur gleichzeitig der Spritfresser Nr.1, sondern auch für die Langlebigkeit des Kraftfahrzeugs nicht förderlich.


 

2. Der Reifendruck ( Schalt - u. Automatikgetriebe )

Schon bei einem Reifendruckverlust von 0,2 bar verbraucht das Fahrzeug 1 % pro 100 Km mehr Kraftstoff.

Fällt der Reifendruck sogar um die 0,8 bar, liegt der Kraftstoffmehrverbrauch bei 10 %.

Überprüfe also regelmäßig Deinen Reifendruck und beuge einem höheren Rollwiderstand vor. 

Die Reifendruckbeschreibung für Dein Fahrzeug befindet sich auf der Innenseite auf Deinem Tankdeckel oder in der Betriebsanleitung.


3. Erhöhe die Aerodynamik ( Schalt - u. Automatikgetriebe)

Wenn Du mit Dachträgern oder anderen Aufbauten Deine täglichen Fahrten durchführst, erzeugst du mehr Luftwiderstand.

Dadurch muss der Motor stärker arbeiten und Du erhöhst Deinen Kraftstoffverbrauch enorm.

Fährst Du zum Beispiel mit Fahrrädern auf dem Dach, erhöht sich der Spritverbrauch bei 100 Km/h um zwei Liter, bei 120 Km/h um drei Liter. Bei 140 Km/h verdoppelt sich der Kraftstoffverbrauch.

Minimiere einfach den Luftwiderstand, in dem Du auch Deinen Heckträger demontierst, die Fenster und das Schiebedach schließt.

Dünnere Reifen und eine Tieferlegung machen sich im Kraftstoffverbrauch bemerkbar.



4. Fahrzeuggewicht reduzieren ( Schalt – u. Automatikgetriebe )

 

Genau, je mehr Gewicht Du bewegst, desto mehr Treibstoff verbrauchst Du.

Wenn Du also Dein Kraftfahrzeug immer aufräumst und es von Ballast befreist, sparst Du pro 100 Kg 0,3 Liter pro 100 Km  Benzin und Diesel ein.

Demontiere also alle Aufbauten und auch wenn möglich die Anhängerkupplung.

Schau doch mal nach, was sich so unter den Sitzen oder sogar versteckt im Kofferraum verbirgt. Auf diese Weise konnte ich meinen schweren Ersatzreifen auswendig machen und diesen dann im Geräteraum zwischenlagern, wenn ich mal keine Langstrecken fahre.

5. Vorrauschauend fahren ( Schalt – u. Automatikgetriebe )

 

Was genau heißt das eigentlich genau?

Ich verstehe das so, dass schon sichtbare eintretende Ereignisse im Straßenverkehr, wo eine Handlung erfolgen muss, ich im Vorfeld wahrnehme und dementsprechend das Fahrzeug bestmöglich führe. 

Das meint zum Beispiel, dass ich mein Kraftfahrzeug schon ausrollen lasse, wenn ich bemerke, dass vor mir die Ampel schon auf gelb springt.

a. Auch ist zum Beispiel gemeint, wenn ich weiß, das dort vorne eine Kurve kommt, nicht kurz davor stark abbremse, um dann wieder Vollgas zu geben. Sondern das Fahrzeug in die Kurve rollen zu lassen, um dann wieder mit leichtem Gas geben wieder heraus zu beschleunigen


b. vorrauschauendes Fahren bedeutet auch, Abstand zu halten. Denn nur so kannst Du den Sicherheitsabstand bewahren, und dazu noch viel effizienter reagieren.

c. Wenn Du eine Schaltassistenz in Deinem Kraftfahrzeug integriert hast, die Dir den besten Zeitpunkt Deiner Schaltvorgänge anzeigt nutze diese, um Deinen Kraftstoffverbrauch zu senken.

d. Hast Du eine Geschwindigkeitsregelanlage, oder einen Tempomat in Deinem Fahrzeug, aktiviere diese. Denn auch das heißt vorrauschauendes Fahren.

Denn gleichmäßiges Fahren spart Dir eine Menge Kraftstoff. Für die meisten Fahrzeuge liegt die optimale Geschwindigkeit zwischen 80-100 Km/h. Über dieser Marke von 100 Km/h steigt der Spritverbrauch überproportional zur Geschwindigkeit. Da auf den Autobahnen höhere Geschwindigkeiten gelten verbrauchst Du bei konstanten 120 Km/h natürlich weniger als mit 180 Km/h. Fahre so schnell wie nötig und nicht so schnell wie möglich.

6. Scheiben bei Frost abdecken ( Schalt - u. Automatikgetriebe )

Einmal ersparst Du Dir das morgentliche Kratzen, wenn du Deine Scheiben vor Frost schützt und zweitens musst Du Dein Auto nicht warm laufen lassen bzw. brauchst die Standheizung nicht aktivieren.

Pro Stunde verbraucht Deine Standheizung um die 0,5 Liter. Das gleiche würde Dein Kraftfahrzeug verbrauchen, wenn Du Dein Auto eine Stunde lang warmlaufen lassen würdest.


7. Reifen richtig wechseln ( Schalt - u. Automatikgetriebe )

 

Was meine ich damit? Hier kommen mehrere Punkte zusammen.

 

Für den Wechsel von Winterreifen auf Sommerreifen und umgekehrt gibt es mehrere Angaben um den bestmöglichen Zeitpunkt herauszufinden.

Die Faustregel von Ostern bis Oktober, also von O bis O, Sommerreifen zu fahren und dann auf Winterreifen zu wechseln ist ein guter allgemeiner anerkannter Hinweis. Von O bis O nehme auch ich meine Reifenwechsel vor.

“Doch bei den aktuellen Temperaturen kann ich doch im Oktober auch noch mit Sommerreifen fahren“, denkst du jetzt vielleicht.

Wenn man sich durch diverse Quellen im Internet liest wird auch hier die Temperatur von 7 °C genannt. Diese Temperatur könnte auch als ein Anhaltspunkt für einen Reifenwechsel genommen werden.

Es kommt auch auf die Witterungsverhältnisse an.

Bei herbstlichen und frühlingshaften Temperaturen und Wetterverhältnissen können sich die Temperaturen auch schon schnelle ändern, sodass man vielleicht mit den falschen Reifen unterwegs ist.

Das betrifft zum Beispiel Schneematsch oder Frost der die Sommerreifen dann doch sehr aushärten lässt.

Also ist man mit dem Reifenwechsel von O bis O schon gut beraten!

Winterreifen solltest Du nur im Winter fahren. Winterreifen nutzen sich durch ihre weichere Gummimischung schneller ab, und haben einen erhöhten Rollwiderstand bei höheren Temperaturen. Dieses geht auf Kosten Deiner Sicherheit und die deiner Insassen!

Eine ganzjährige Nutzung der Winterreifen ist nicht zu empfehlen, da Du somit den Reifenverschleiß erhöhst und natürlich im Sommer Deinen Kraftstoffkosten in die Höhe treibst.

Ab Temperaturen von 15 °C verbraucht ein Fahrzeug mit Winterbereifung 1 % mehr Sprit.

Falls Dir bei Deinem Reifenwechsel eine Laufspur auffällt, also eine von innen liegende Gummiabnutzung, fahre sofort zu einer Werkstatt und lass Deine Spur neu einstellen.

Die „falsche Spureinstellung gefährdet nicht nur Deine Sicherheit, sondern kostet Dich auch mehr Kraftstoff, weil die Reifen einen erhöhten Rollwiderstand haben.

Überprüfe auch gleich Deinen Reifendruck, wie schon in Punkt 2 beschrieben.


8. Leichtlaufreifen montieren ( Schalt - u. Automatikgetriebe )

 

Mit dieser speziellen Art von Reifen kannst Du pro 100 Km bis zu 0,5 Liter Kraftstoff einsparen. Der Vorteil gegenüber herkömmlichen Reifen ist der reduzierte Rollwiderstand.

9. Motor aus!  ( Schalt - u. Automatikgetriebe )

Das kennen wir alle, wir stehen an den Bahnschranken und wissen nicht genau wann es weiter geht.

Mein Tipp: Motor sofort aus.

Es rechnet sich bereits nach 15 Sekunden, wenn der Motor nicht läuft. Drei Minuten Leerlaufzeit entsprechen etwa einem Kilometer fahrt bei 50 Km/h.


10. Verbraucher aus ( Schalt - u. Automatikgetriebe )

Deine Klimaanlage benötigt schon mal 2 Liter Kraftstoff auf 100Kilometer. Auch die Sitzheizung und die Scheibenheizung benötigen sehr viel Strom, sodass der Motor mehr Leistung aufbringen muss und somit auch mehr Kraftstoff verbraucht. Wenn Du nur die Sitzheizung ausschaltest, sparst Du ¼ Liter auf 100 Kilometer. Auch das Radio benötigt Strom und somit mehr Sprit.

11. Start – Stopp nutzen ( Schalt - u. Automatikgetriebe )

Diese Funktion schaltet den Motor ab und somit wird auch Kraftstoff eingespart. Nach Herstellerangaben, liegt die Kraftstoffersparnis bei  8–15 %.




12. Wartung durchführen ( Schalt - u. Automatikgetriebe )

 

Wenn Du Deinen Luftfilter regelmäßig reinigst sparst Du bis zu 7 % Kraftstoffkosten ein. Zudem ist das noch relativ einfach selber durchzuführen. Schaue dazu einfach mal bei Youtube vorbei. Auch saubere Zündkerzen, sauberer Ölfilter und ein gutes Leichtlauföl ersparen Dir einen höheren Sprit-Verbrauch.



 

13. Fahrgemeinschaften  ( Schalt - u. Automatikgetriebe )


Bei fünfzehn Kilometern am Tag zur Deiner Arbeit und drei Fahrgemeinschaftskollegen, spart das pro Person bei einem 9 Liter Wagen gut 500 – 1.000 Euro im Jahr!



Schnell hochschalten ( Schaltgetriebe )

 

Schalte am besten die Gänge Deines Fahrzeuges frühzeitig hoch um Kraftstoff zu sparen. Bei ca. 2000 Umdrehungen pro Minute kannst Du bereits hochschalten und eine Menge Sprit sparen.

In der Regel ist es möglich, sich auch im fünften Gang bei freier Fahrt in der Stadt fortzubewegen.

 

Je nach Fahrzeugtyp und Motor können so in der Regel 10-20 % Kraftstoff pro 100 Km eingespart werden. Es ist also nicht ratsam nicht im höchsten Gang zu fahren, weil somit mehr Kraftstoff verbraucht wird.






Motorbremse nutzen ( Schaltgetriebe )

Wenn Du ein Fahrzeug mit Schaltgetriebe fährst und vor der roten Ampel abbremsen willst, nutze lieber die Motorbremse, indem Du die Gänge richtig herunterschaltest. So wird bei Motoren mit einer Schubabschaltung kein Kraftstoff verbraucht.

Erst zurückschalten dann bremsen.

 

Wie Du bei Deinem Kraftfahrzeug mit einem Automatikgetriebe richtig Kraftstoff einsparst




Kein Kick Down ! 

In dem Moment, wenn Du den Kick Down voll aktivierst, schnellt der Verbrauch Deines Fahrzeuges massiv in die Höhe. Bei einem Mittelklasse Wagen können das schon mal bis zu 55 Liter pro 100 Km sein.

 

Im Durchschnitt verbrauchst Du also gut und gerne 15 % mehr, wenn Du das Gaspedal jedes Mal voll durchtrittst.

 

Eco Modus nutzen!

Dieses heißt auch für Automatikgetriebe, dass diese bei niedrigerer Drehzahl schneller hochschalten, um so den Kraftstoffverbrauch erheblich zu senken. Also aktiviere Deinen Eco Modus und schalte den Comfort – und Sport Modus aus.

Wie Du siehst gibt es eine Menge Tipps die es Dir ermöglichen Deinen Kraftstoffverbrauch zum Teil erheblich zu reduzieren.

Hier noch ein paar weitere allgemeine Tricks, mit denen Du ganzjährig richtig Kraftstoffkosten einsparen kannst.

1. Vermeide Rushhours und Staus
2. Durch „Stop and Go“ erhöht sich der Verbrauch enorm
3. Die Route vorher planen. Wenn du kein Navi hast, schaue mal bei Maps.me vorbei. Diese navigiert dich auch offline
4. Anstehende Fahrten einfach kombinieren, das gilt vor allen Dingen auch für Fahrschulen, die so viele Wege miteinander verknüpfen können
5. Sparsameres Auto kaufen
6. Wäre vielleicht ein Hybrid Fahrzeug und eine Umrüstung auf Autogas eine neue bessere Möglichkeit für Dich
7. Nutze eine Tankapp wie z.B. Benzinpreis-Blitz
8. Motor als letztes starten...


...Sitz einstellen, Spiegel justieren, gurten und dann los spurten 🙂

Falls Du noch Fragen oder vielleicht noch weitere Vorschläge zum Kraftstoff einsparen hast, teile mir diese gerne mit.

Diese helfen uns allen weiter. Danke dafür 🙂
Ich freue mich von Dir zu hören!

Auf Deinen Sparerfolg!

Florian

hinterlasse einen kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}